Sexstory: Mein erster Gangbang

Ich muss zugeben es war eine ziemlich verrückte zeit, ich war gerade 19 geworden und wohnte mit zwei anderen Mädels in einer WG am Stadtrand einer Grosstadt wir haben viel scheisse gebaut in der Zeit und ziemlich viel geraucht. Eigentlich war es auch nur so eine bekiffte idee von uns mit dem Gangbang, wir saßen mal wieder zuhause und haben was geraucht und die Kohle war am ende des Monats schonwieder alle und sprachen über die Phantasie es mit vielen Typen zu treiben. Mich reizte der Gedanke schon länger von mehreren Typen bis zur Erschöpfung gefickt zu werden, Kati und Maria fanden Gangbang auch reizvoll irgendwie kamen wir zu dem schluss am besten wäre es gefesselt zu sein und Hemmungslos von den Typen benutzt zu werden, nur wussten wir nicht wo man sowas hätte machen können, weil es doch etwas gefährlich wäre, auch sollte es sicher sein und nich zu hässliche Typen dabei, irgendwann hat uns dann der Schelm gepackt und wir schalteten eine Anzeige in einem Internetportal, Typen sollten sich mit eindeutigen Fotos bewerben und der Unkosten beitrag betrüge 40EUR. Wir haben dann 2 Kumpels von uns gefragt ob sie Aufpassen würden dabei, Reiner und Sebastian zwei absolut liebe friedliche Jungs die aber sehr krätig gebaut waren und beide im Boxverein mit ihn glaubten wir kann uns nicht viel Passieren. Die nächsten Tage sammelten die antworten der Typen, es kamen echt jede Menge über 100 Stück glaube ich, die besten 20 wählten wir in einem “Voting verfahren aus”, als der tag näher rückte haben wir dann besorgungen gemacht, ein sessel im Wohnzimmer sollte als Fickbock herhalten, ein Latex Laken darüber und Fesseln sollten die Gangbang Fickbraut fixieren.

Wir waren uns einig das nur eine von uns gefickt werden sollte während die anderen beiden zuschauten und aufpassten das auch alle ein Gummi nehmen. Wir hatten die Männer für 20Uhr eingeladen und mussten uns langsam überlegen wer von uns denn nun ran muss, ein zurück gab es nichtmehr, wir waren nachmittags um vier schon wieder am Kiffen und irgendwie bekam ich langsam ein bischen Angst, da holte Kati zwei Würfel und sagte wir Kniffeln es aus, eigentlich bin ich im Kniffeln immer sehr gut, nur diesmal eben nicht, als klar war das ich verloren hatte fing ich an zu Zittern. Kati und Maria sagten mir ich müsse mich Hübsch machen gehen, ich wollte jetzt nichtmehr kneifen es war mir zu peinlich schliesslich hatte ich mir die Suppe selbst eingebrokt.
Sie versprachen mir die Kerle vorher zu prüfen ob sie auch geil aussehen.

Naja ich ging Duschen und rasierte mir meine Fotze ganz blank, schliesslich sollten die Ficker auch eine hübsche Pussy haben, ich rauchte noch einen während sich Kati und Maria fertig machten, es war nun nichtmehr viel Zeit bis zum beginn der Gangbang Party, der Ficksessel war schon hergerichtet, und es waren ein Paar seile mit Ledermanschetten festgemacht, ich dachte jetzt musst du dadurch zähne Zusammenkneifen und los gehts, immerhin würde ich später sagen können das ich schonmal einen Gangbang hatte, als Kati und Maria in das Zimmer kamen war ich schon ausgezogen. “Bist du bereit fürn Gangbang” ich nickte nur, und beugte mich auf den Sessel.
Schnell war ich an Armen und beinen fixiert, dann bekam ich noch eine Augenbinde.
“Wir dehnen dich jetzt ein wenig, dann tut es nicht so weh” sagte Kati
da spürte ich auchschon wie eine Hand etwas schmieriges über meine Pussy und meinen Arsch verrieb und mir die Finger erst in die Pussy und dann in den Po hinein glitten.
“Das ist damit es besser flutscht beim Rudelbumsen” ich schluckte einmal, dann hörte ich Sebastians stimme “Da sind schon fünf Jungs da, die sitzen in der Küche” ich schluckte einmal Kräftig ich wusste nicht was überwog die angst oder die geilheit.

Ich fragte die Mädels ob sie den Eimer dabei hatten,
wir hatten vorher besprochen das die sosse der Jungs in einen Eimer kommt und wir einen cocktail daraus machen für diejenige die ihre Pussy nicht hinhalten musste, beide bestätigten.
Okay es war soweit, ich spürte nur zwei Männerhände auf meinem Arsch und hörte “Hi ich bin Markus, bin ich der erste?” Dann stöhnte ich auchschon auf als ich spürte wie sein Schwanz mich durchbohrte , gleichzeig spürte ich wie ein anderer meine Haare hochzog und mir seinen Schwanz in den Mund schob. Ich war noch leicht breit aber irgendwie war es unheimlich geil so benutzt zu werden. Für die typen wohl auch, denn es dauerte nicht lange bis mir der erste sein Sperma in den Mund rotzte. Es war so geil das ich wohl mächtig gestöhnt haben muss da hatte ich auch schon den nächsten Schwanz im Mund, und untenrum spürte ich wie etwas sehr grosses in meinen Po eingedrungen ist. Ich weiss nicht genau wie lange das so weiterging ich spürte es andauernd Zucken, entweder ich zuckte oder einer der Jungs. Ich glaube ich hatte schon jede Menge Sperma ausgerotzt, nach einer zeit fing es an durch das andauernde geficke von Schwänzen in meinen Arsch etwas weh zu tun, zwischendurch spürte ich mal eine Hand die mich einschmierte, dann ging es weiter.
Irgendwann verliess mich die kraft im Unterleib es wurde irgendwie anders ich fühlte mich so weit, aber irgendwie sehr geil, ich glaube zu dem zeitpunkt waren manchmal mehrere Männer zeitgleich in mir, vielleicht waren sogar zwei Schwänze in meinem Po.
Ich musste wohl ziemlich gekeucht haben, irgendwann hörte ich Katis stimme fragen ob ich noch könnte, ich stöhnte nur ja,,, dann wurde ich gedreht, jetzt lag ich mit weit gespreizten beinen auf dem Sessel und spürte wie mir meine Titten geleckt wurden, zwischenzeitlich setze mein Bewustsein irgendwie vor geilheit vollkommen aus, ich hörte dann wieder “Du bist die geilste Gangbang Schlampe” die ich je gefickt habe, und kati sagte mir, so jetzt kommt das Finale,
ich spürte wie ich aufmal von mehreren seiten fast Zeitgleich angespritzt wurde, danach wurde es so langsam ruhig. Ich war immernoch total aufgeregt und vollkommen ausgelaugt, meine Pussy und mein Poloch brannten aber ich war total befriedigt durch den geilen Gangbang Fick

Tags:

One Comment

Hinterlasse eine Antwort

You must be logged in to post a comment.